Serie 120

Dynamik und Autorendesign

Das futuristische Design charakterisiert Serie 120. Die markante Formensprache dieser außergewöhnlichen Baubeschlagserie erzeugt eine hohe Präsenz an der Tür. Die gefaltete Silhouette des Türdrückers lässt eine dynamische Linienführung und fließende Raumzusammenhänge entstehen. Gemeinsam mit dem renommierten Wiener Architekturbüro Delugan Meissl Associated Architects wurde die Formensprache der Türdrückerserie 120 entwickelt. Serie 120 integriert die üblicherweise separate Rosette in den Drückerhals. Aufgrund der extravaganten Formgebung verfügt Serie 120 über eine außergewöhnliche Haptik. Der geschwungene Drücker ist aus hochwertigem Kunststoff gefertigt. Ein Stahlkern im Inneren stabilisiert den Türdrücker.

MATERIALNORMENDESIGN

Stahl-PA-Compound

DIN EN 1906
Klasse 4

Delugan Meissl Associated Architects, Wien

AUSZEICHNUNGEN
red dot award: product design
REFERENZ

Serie 120

EYE - Filmmuseum in Amsterdam

Mit EYE ist ein Wahrzeichen für Amsterdam dazugekommen. Kantig, strahlend weiß und hell beleuchtet setzt es ein sichtbares Signal. Entworfen wurde das spektakuläre Amsterdamer Filmmuseum vom österreichischen Architekturbüro Delugan Meissl. Das skulpturale, futuristische Gebäude entzieht sich innen wie außen der schnellen Erfassung. Ähnlich der Abfolge von Bildern beim Film eröffnen sich immer wieder neue Perspektiven. Die glatte, kristallförmige Struktur der Außenflächen reflektiert das Licht und verändert so das Erscheinungsbild. Die Dynamik des Gebäudes wird im Inneren fortgesetzt mit der von den Architekten entworfenen Türdrückerserie 120, die fließende Raumzusammenhänge erzeugt.