Interview mit Sarah Schlenke 

Badplanung: Beratung und Service für ArchitektInnen

Von individuellen Produktanpassungen bis zur Unterstützung bei Ausschreibungen mit BIM-Daten bietet HEWI maßgeschneiderte Lösungen für effiziente Planung und Gestaltung. Innendienstleiterin Sarah Schlenke stellt das umfassende Beratungsangebot für ArchitektInnen vor. Entdecken Sie, wie die enge Verzahnung von Marketing und Vertrieb innovative Services für ArchitektInnen schafft.

Sarah Schlenke | Innendienstleitung national

Sarah Schlenke ist bereits seit 2007 bei HEWI tätig. Nach ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau wechselte sie in den Vertrieb im Bereich der Architekten- und Objektberatung. Seit Anfang 2020 ist sie als Innendienstleitung national tätig – und damit federführend für die Beratung der HEWI-KundInnen zuständig.

HEWI: Frau Schlenke, bei welchen Fragen unterstützt HEWI ArchitektInnen und PlanerInnen?

Sarah Schlenke: Mit unserem Service gehen wir auf die individuellen Bedürfnisse und Fragen unserer KundInnen ein. Etwa, wenn es um einen Umbau oder eine Sanierung in einem bestehenden Gebäude geht. Wir klären mit ihnen, wie die Begebenheiten vor Ort sind. Dabei kommen KundInnen mit völlig unterschiedlichen Herausforderungen auf uns zu. So prüfen wir beispielsweise oftmals, wie wir in einem kleinen Bad Barrierefreiheit umsetzen können. In einem öffentlichen Gebäude ist dies laut DIN 18040-1 Pflicht. Ein weiteres Beispiel ist ein kleines Bad in einer Winkelform. Wir müssen bei unseren Beratungen also unterschiedlichste Themen berücksichtigen. Dabei stellen wir Fragen wie:

  • Welche Anforderungen gibt es?
  • Was ist generell zu beachten?
  • Wie viel Platz steht zur Verfügung?
  • Handelt es sich um ein öffentliches Gebäude?
  • Muss der Sanitärbereich rollstuhlgerecht sein?

Je nach örtlichen Begebenheiten prüfen wir – mit Unterstützung unserer ExpertInnen aus dem eigenen Planungsservice –, welche Lösungen am besten geeignet sind. Wir geben konkrete Empfehlungen und bieten unseren KundInnen ein Rundum-sorglos-Paket. Außerdem offerieren wir eine aktive Ausschreibungsunterstützung und stellen bei Bedarf Muster zur Anschauung zur Verfügung. Selbstverständlich beraten unsere KollegInnen aus dem Außendienst unsere KundInnen auch gerne vor Ort.

 

HEWI: Was können Sie bei Ausschreibungen konkret für die KundInnen tun?

Sarah Schlenke: Kundenkontakt erfolgt üblicherweise telefonisch, begleitet von einer eingehenden Raumzeichnung. Unsere Aufgabe ist es, sämtliche relevante Informationen zu sammeln und sie unserem internen Planungsteam zur Verfügung zu stellen. Hierbei legen wir großen Wert auf Transparenz und Kundenbeteiligung.

Bei Zustimmung zur visualisierten Planung bieten wir ein umfassendes Paket an, darunter aussagekräftige Ausschreibungstexte, Muster sowie bebilderte Produktdatenblätter. Die steigende Bedeutung von BIM-Daten ermöglicht es unseren Kunden, die benötigten Informationen direkt in ihre Projekttools zu integrieren. Aktuell arbeiten wir an der Erweiterung unserer Dienstleistungen durch die Bereitstellung neutraler Ausschreibungstexte, um den individuellen Anforderungen unserer Kunden noch besser gerecht zu werden.

 

HEWI: Worauf kommt es Ihnen bei der Beratung der KundInnen besonders an?

Sarah Schlenke: Unsere zentrale Ausrichtung liegt auf den Bedürfnissen unserer KundInnen und der gemeinsamen Suche nach Lösungen. Um den bestmöglichen Service zu gewährleisten, optimieren wir kontinuierlich interne Abläufe und nutzen verstärkt digitale Kommunikationswege, sowohl innerhalb des Teams als auch mit unseren Außendienstmitarbeitern. Unsere fortlaufende Weiterentwicklung beinhaltet auch eine enge Zusammenarbeit mit dem digitalen Marketing, um unsere Services noch besser an die Kundenanforderungen anzupassen.

 

HEWI: Welche KundInnen kommen auf Sie zu?

Sarah Schlenke: Das ist ganz unterschiedlich. Sehr viele Anfragen erhalten wir von PlanerInnen sowie BauherrInnen. Aber auch Installateure bzw. VerarbeiterInnen wünschen sich eine Beratung von uns. Gelegentlich kommen EndkundInnen auf uns zu, denen wir im Rahmen der Möglichkeiten stets versuchen, weiterzuhelfen. Letztere leiten wir an unsere HEWI-PartnerInnen vor Ort weiter.

 

HEWI: Und wann wird der HEWI Planungsservice benötigt?

Sarah Schlenke: Bei dem HEWI Planungsservice handelt es sich ebenfalls um einen Service unserer Beratungsleistungen. Beides greift direkt ineinander. Unser Innendienst berät zunächst im Rahmen seiner Möglichkeiten – etwa, wenn es um die Abfrage der Begebenheiten im Objekt geht. In manchen Fällen stoßen wir aber an unsere Grenzen. Beispielsweise, wenn eine konkrete Zeichnung von einem Bad anzufertigen ist. An dieser Stelle kommt unsere Kollegin Katja Schultze ins Spiel, die Zeichnungen und 3D-Visualisierungen von Bädern anfertigt und diese mit Artikellisten zusammenstellt.

 

HEWI: Und wie erreicht man Sie am besten?

Sarah Schlenke: Da gibt es unterschiedliche Wege. Auf unserer Planungsserviceseite befindet sich ein Kontaktformular. Dort können KundInnen gezielt eingeben, um was es genau geht. Es ist dort möglich, Fotos hochzuladen, sodass wir uns direkt ein Bild von der Situation vor Ort machen können. Je nach Anfrage leiten wir diese an die entsprechenden Verantwortlichen weiter. Darüber hinaus erreichen KundInnen uns aber auch über unseren Chat auf unserer Website oder per E-Mail. Telefonisch gibt es unterschiedliche Durchwahlen:

  • Für ArchitektInnen, PlanerInnen sowie BauherrInnen unsere Service Center Objekt-Hotline mit der +49 5691 82-135
  • Für InstallateurInnen +49 5691 82-131
  • Für EndkundInnen +49 5691 82-210

 

HEWI: Vielen Dank für das interessante Interview, Frau Schlenke!

Zeichnung eines barrierefreien Bads mit Waschplatz, Duschbereich und WC ausgestattet mit HEWI System 900 in Schwarz

Weitere Informationen zu unserem HEWI Serviceangebot finden Sie unter: https://www.hewi.com/de/service/planung-und-beratung.

Bleiben Sie informiert

Unser Newsletter informiert Sie monatlich über interessante Themen und spannende Neuerungen aus den Themenbereichen Sanitär und Baubeschlag. Geben Sie gern Ihre Kontaktdaten an und seien Sie stets auf dem aktuellen Stand. 

Weitere Themen