HEWI MAG / Design

Designikonen –
Architektur greifbar machen

Der 111er gehört zu den Originalen der Alltagskultur, die Architekturgeschichte geschrieben haben. Wie häufig wir ihn in der Hand haben, wird uns meist erst bewusst, wenn er uns in Museen oder Büchern begegnet.

Der Türdrücker aus Polyamid ist eine deutsche Innovation. Der Durchbruch der Design-Ikone 111 gelang mit dem Auftrag, die neuen Universitätsgebäude in Marburg auszustatten. Der Architekt wollte eine Innengestaltung, die in Form und Farbe zueinander passte.  Kunststoff war wie geschaffen dafür. Man schrieb das Jahr 1969, eine Zeit, in der Pop-Art und der synthetische Werkstoff hoffähig wurden, wozu HEWI mit dem Türdrücker 111 maßgeblich beigetragen hat.

System 111 | Das Original 

Die Formensprache von System 111 ist puristisch und zeitlos. Hierdurch erhält System 111 seine Vielseitigkeit.

Die Form gibt den Ton an

Die vielfach ausgezeichnete Form führt die Tradition schlicht-geometrischer Beschläge weiter, wie es sie schon zu Bauhaus-Zeiten gab. Doch die unverkennbaren Farben und die ergonomische Form revolutionierten die gesamte Branche. Nach und nach entstand um den innovativen Türdrücker herum ein ganzes Programm mit Garderoben, Handläufen und Sanitärprodukten. 

Damit wurde – ganz im Sinne der Ulmer Schule – erstmals der Systemgedanke aufgegriffen. Und HEWI erlangt Kultstatus. Ein Original ist eben für die Ewigkeit. Es integriert sich harmonisch in jedes Umfeld und ist gleichzeitig so individuell wie Mensch und Raum.

Bei bicolor trifft die matte Oberfläche auf Edelstahl.

Die puristische Designlösung mini ermöglicht eine anspruchsvolle Gestaltung.

Mit der Edition matt bietet HEWI eine einzigartige Oberfläche.

Design-Originale sind Kultobjekte, die sich nützlich machen

"Was macht ein Original zum Original?" ist eine Kampagne für Original-Produkte, die HEWI gemeinsam mit den Partnern Artemide, Cor, Dornbracht, Gira, Thonet, USM Haller und Walter Knoll vorantreibt. Mit der Allianz führender Marken aus der Möbel- und Einrichtungsindustrie möchte HEWI für den Wert echter Design-Originale sensibilisieren.

Nicht alles, was neu und absolut anders daherkommt, hat auch das Zeug zum Dauerbrenner. Viele Möbelstücke und Gebrauchsgegenstände, die als bahnbrechend bejubelt wurden, verschwanden schon kurze Zeit später wieder von der Bildfläche. Und doch, es gibt sie. Diese besonderen Dinge, die den Unterschied machen. Objekte, die jeder kennt und die dennoch seit Jahrzehnten für Begeisterung sorgen.

Design-Originale zeigen die Essenz ihrer Zeit und sind gleichzeitig so zeitlos schön, dass wir uns ein Leben lang mit ihnen umgeben möchten. Denn trotz ihrer Berühmtheit sind sie Helden des Alltags geblieben. Doch was haben sie, was andere nicht haben? Ist es ihre eigensinnige Form? Ihre einzigartige Funktionalität? Ihre elegante Fusion mit der Umgebung? Es ist wohl die Essenz von vielen Eigenschaften, die ein Original zum Original macht.

Thonet

Der Freischwinger S 32 gehört zu den bedeutendsten Design-Innovationen des 20. Jahrhunderts. Seine reduzierte Form, die sich über alle epochentypischen Stileigenschaften hinwegsetzt, gilt seit 90 Jahren als modern.

Gira

Dank der klaren, reduzierten Formgebung integriert sich das zeitlos schöne Schalterprogramm Gira E2 in eine Vielzahl von Einrichtungsstilen. Getreu dem Motto „Weniger ist mehr.“ wurde alles bis auf die ausgezeichnete Qualität auf das Wesentliche reduziert.

Cor

Unternehmerischer Mut und die Fähigkeit, kurzlebige Trends elegant auszusitzen, haben Conseta zu einem Design-Original gemacht, das gar nicht altern kann: Weil es seiner Zeit immer ein Stückchen voraus ist.

Artemide

Bereits seit 1987 führt die Tolomeo die Must-have-Objektliste der Kreativen an. Ob Energiesparlampe, Halogen oder LED: Aufgrund der enormen Flexibilität des Originals lässt sich das direkte Licht optimal ausrichten.

 

USM

Eine verchromte Kugel, Rohre und Connectoren lassen vom Beistelltisch bis zum komplexen Raumteiler modulare Möbel entstehen, die sich ganz den Bedürfnissen und Vorstellungen des Nutzers anpassen.

Dornbracht

Die Armatur Tara war nicht nur der Maßstab für mehr als ein Jahrzehnt. Sie ist der Maßstab für die Zukunft. Tara ist die ursprünglichste Form der minimalistischen, zeitgemäßen Interpretation der Armatur. Ein Archetyp, dem viele Entwürfe gefolgt sind.

Walter Knoll

Einst stand er für die Avantgarde. Heute steht er im Wohnbereich wie in der Arbeitswelt im Trend: Der FK Schalensessel zählt mit seiner typischen Tulpenform seit Jahrzehnten zu den Originalen im Möbeldesign.

Weitere Themen