Referenzen

Unternehmen

Juliusspital Hospiz, Würzburg

Neben der medizinischen Versorgung der Kranken steht deren Wohlbefinden im Mittelpunkt. Das Hospiz soll dem Bewohner Geborgenheit vermitteln, hierzu wurde bei der Einrichtung viel Wert auf wohnliche Gestaltung gelegt.

PROJEKTBESCHREIBUNG

Die Stiftung Juliusspital hat sich seit 2001 zu einem Zentrum für Palliativmedizin in der Region Unterfranken entwickelt. Das Palliativ- und Hospizzentrum umfasst eine Palliativstation, eine Akademie für Palliativmedizin in der neben medizinischen Fragen auch ethische Aspekte diskutiert werden sowie einen ambulanten Palliativdienst und seit 2013 ein Hospiz.

Mit dem Hospiz bietet die Juliusstiftung schwer- und sterbenskranken Menschen die Möglichkeit sich stationär pflegen zu lassen und damit ein möglichst selbstbestimmtes, würdevolles Leben bis zu ihren Tod zu ermöglichen. Als kleine, familiär angelegte Einrichtung unterstützt das Hospiz schwerstkranke oder sterbende Menschen in ihrer letzten Lebensphase. Es bietet neben palliativmedizinischen und -pflegerischer Versorgung auch psychische, soziale und spirituelle Begleitung des Hospizgastes. Hierbei stehen nicht nur die Wünsche und Bedürfnisse des sterbenden Menschen im Mittelpunkt, auch Familienangehörige werden, wenn dies gewünscht ist, durch die Stiftung begleitet und erhalten Unterstützung beispielsweise bei der Trauerbewältigung.

 

Das Hospiz verfügt über zehn Zimmer – bei der Einrichtung wurde viel Wert auf eine wohnliche Atmosphäre gelegt. Die Zimmer verfügen beispielsweise über einen eigenen Zugang zum Garten. Die Bäder wurden barrierefrei gestaltet. Auch hier liegt der Fokus auf den wohnlichen Charakter: Passend zu den Sanitär-Accessoires aus Chrom wurden Stützklappgriffe aus Chrom für die Ausstattung des WCs gewählt. Der Waschtisch verfügt über integrierte Haltegriffe, die dem Heranziehen an den Waschtisch und zur Stabilisation dienen. Aufgrund seiner Formgebung ist der Waschtisch im Stehen als auch im Sitzen beispielsweise mit einem Rollstuhl leicht zu nutzen.

Die Gästezimmer befinden sich in einem eingeschossigen Riegel, der nach Süden ausgerichtet ist. Ein zweigeschossiger Baukörper schließt sich an den Gäste-Trakt an – hier befinden sich Wohn- und Aufenthaltsraum, ein Raum der Stille sowie Versorgungs-, Personal- und Büroräume.

Architekturbüro

GKP - Architekten


Objekt PDF

Ich stimme zu

Diese Webseite verwendet Cookies, damit Sie die Seite bestmöglich nutzen können. Indem Sie mit der Navigation auf unserer Webseite fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

> Mehr erfahren