HEWI Mag / Referenzen

Kolping Haus Gemeinsam Leben, Wien

Begegnung ist das zentrale Thema im Kolpinghaus Gemeinsam leben in Wien-Leopoldstadt. Das Foyer ist großzügig gestaltet und verfügt über viele Sitzgelegenheiten, die den Austausch der Bewohner fördern. Die privaten Räume der Bewohner sind über Flure zu erreichen, die breit genug sind, um für ein Gespräch zu verweilen.

Das Haus ist als Mehrgenerationen-Projekt konzipiert. Neben Pflegebedürftigen bietet es alleinerziehenden Müttern und ihren Kindern, die in einer schwierigen sozialen Situation leben, einen Ort der Zuflucht. Die Frauen werden nach Möglichkeit in den Betrieb integriert, sodass sie eine dauerhafte Beschäftigung erhalten. Ebenso verfügt das Haus über Apartments für Menschen, die möglichst selbstständig im Alter wohnen möchten. Diese Wohnungen stehen für alle offen, die in einer barrierefreien Umgebung leben möchten – je nach Bedarf können Pflegeleistungen gebucht werden.
Gemeinsame Veranstaltung sollen die verschiedenen Generationen zu einer Gemeinschaft verbinden.

Ein Leitsatz des Hauses ist „Betreuung nach Maß“–  dieser Grundsatz spiegelt sich in der Inneneinrichtung wider. Im Zentrum jeder Etage liegt die „Begegnungszone“ mit großzügig gestalteten Sitzecken. Warme Farben sowie der Einsatz vieler Holzelemente ermöglichen ein wohnliches Ambiente, das zum Wohlfühlen beiträgt. So sind beispielsweise Handläufe und Rammschutz in den Fluren aus Holz gehalten. Die Zimmer der Bewohner dienen als Rückzugsort. Sie sind entsprechend der Bedürfnisse ihrer Bewohner eingerichtet. Die Räume sind so eingerichtet, dass sie so viel Unterstützung wie nötig bieten und dem oben genannten Leitsatz entsprechen.

Im Bad wurde LifeSystem von HEWI eingesetzt. Stützklappgriffe an Waschtisch und WC geben Halt und unterstützen die Bewegungsabläufe. Die Dusche verfügt über ein Relingsystem. Dies bietet den Vorteil, dass es sowohl als stabile Haltemöglichkeit genutzt als auch bei Bedarf ein Duschsitz eingehängt werden kann. Alles im Bad ist so konzipiert, dass es problemlos für einen Rollstuhlfahrer nutzbar ist: Der Waschtisch ist unterfahrbar, die Toilette verfügt über eine Rückstütze, zudem ist dort ein Stützklappgriff mit einer zweiten Griffebene angebracht, welche das Umsetzen vom Rollstuhl auf das WC erleichtert.

Detailangaben

Objekttyp

Kranken-Reha-Senioreneinrichtungen

Fotos

HEWI

Standort

Wien

Architekt

Architekt Dipl.-Ing. Otto Häuselmayer

Fertigstellung

2011

Bauherr

Kolping Altenpflege Wien-Leopoldstadt Gmbh

Verwendete Produkte

 

Produktinspiration

Waschtische

Spiegel

Hocker

Armaturen

Weitere Themen